Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Absage Friedrichsdorfer KinderKulturzeit

Newsbild: Absage Friedrichsdorfer KinderKulturzeit

Friedrichsdorfer KinderKulturzeit pausiert bis nächstes Jahr

Die im Rahmen der Friedrichsdorfer KinderKulturzeit geplanten Veranstaltungen "Frau Holle" am Freitag, 13. Novmerber 2020 und "Der König und die Weihnachtsbäcker" am Dienstag, 01. Dezember 2020 müssen aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Bereits gekaufte Eintrittskarten können zurückgegeben. 

 

(30.10.2020)

nach oben

Haben Sie Lust Streit zu schlichten? Bewerben Sie sich als stellvertretende Schiedsfrau/ stellvertretender Schiedsmann

Newsbild: Haben Sie Lust Streit zu schlichten? Bewerben Sie sich als stellvertretende Schiedsfrau/ stellvertretender Schiedsmann

Die Stadt Friedrichsdorf sucht für den Schiedsamtsbezirk Friedrichsdorf-Köppern eine geeignete Person für das Ehrenamt als stellvertretende Schiedsfrau oder stellvertretender Schiedsmann. Bewerberinnen und Bewerber müssen zu Beginn der Amtszeit zwischen 30 und 75 Jahre alt sein und in Friedrichsdorf wohnen. Weitere Hinweise finden Sie auf der homepage der Stadt unter 

www.friedrichsdorf.de/rathausonline/aktuelles/oeffentlichebekanntmachungen.

Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mitzubringen sind: Gesunde Menschenkenntnis, Lebenserfahrung, Geduld, etwas Zeit, Freude und Geschick an und in der Verhandlungsführung, die Fähigkeit zur Abfassung von schriftlichen Vergleichsprotokollen und die Bereitschaft, an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen. 

Schiedsämter arbeiten nach dem Grundsatz „schlichten statt richten“. Ziel ist es, eine gütliche Einigung zwischen den Parteien zu erreichen. Typische Aufgaben der Schiedsperson sind nachbarrechtliche oder vermögensrechtliche Streitigkeiten oder Beleidigungen. Für die Tätigkeit werden die Schiedspersonen in Fortbildungsveranstaltungen durch den Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen ausgebildet. 

Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich. Unter www.schiedsamt.de finden Sie weitere Informationen.

Bei Interesse können Sie sich schriftlich bis zum 23.11.2020 beim Magistrat der Stadt Friedrichsdorf, Haupt- und Personalamt, Hugenottenstraße 55, 61381 Friedrichsdorf, bewerben.

(29.10.2020)

nach oben

Wichtiger Hinweis zur Wasserversorgung Stadtteil Seulberg und Friedrichsdorf

Newsbild: Wichtiger Hinweis zur Wasserversorgung Stadtteil Seulberg und Friedrichsdorf

Aufgrund von Wartungsarbeiten am Fernwassersystem wird das Trinkwasser entsprechend der Trinkwasserverordnung ab Anfang November zur Desinfektion mit Chlor versetzt. 

Dadurch kann es in den Versorgungsbereichen Friedrichsdorfs, in denen neben dem im Taunus gefördertem Grundwasser auch Wasser aus dem Vogelsberg eingespeist wird, zu einem leichten Chlorgeruch kommen.

Dies betrifft vor allem die Stadtteile Seulberg und Friedrichsdorf (ohne Dillingen).

Für die Wartungsarbeiten sind rund 6 Wochen veranschlagt.

Die Stadtwerke bitten um Ihr Verständnis.

(29.10.2020)

nach oben

Energieexperten der Verbraucherzentrale informieren im November live und online

Newsbild: Energieexperten der Verbraucherzentrale informieren im November live und online

Kostenlose Online-Vorträge im November zu Wärmeverlusten, Fördermitteln, Heizungserneuerung, Dämmung und Hydraulischem Abgleich. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet auch im November Online-Vorträge, um Verbraucherinnen und Verbraucher rund um das Thema Energiesparen zu informieren.

Übers Internet verfolgen Sie live und bequem von zuhause den Online-Vortrag und können unseren Experten über einen Chat Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenlos nach Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/vortraege/ möglich. Es können pro Vortrag 500 Personen teilnehmen. 

  • Wärmeverlusten auf der Spur: Erkennen – verstehen – handeln
    (Dienstag, 10.11.2020, 18 bis 19:30 Uhr)
  • Fördermittel fürs Haus
    (Donnerstag, 12.11.2020, 17:30 bis 19 Uhr und Mittwoch, 25.11.2020, 17:30 bis 19 Uhr)
  • Wärmepumpe, Pelletheizung, Brennwert – Welche Heizung passt zu mir? (Dienstag, 17.11.2020, 17:30 bis 19:30 Uhr)
  • Dämmwahnsinn oder muss mein Haus atmen?
    (Donnerstag, 19.11.2020, 17:30 bis 19:30 Uhr)
  • Feuchtigkeit und Schimmelpilz 
    (Donnerstag, 19.11.2020, 18 bis 19:30 Uhr)
    Hydraulischer Abgleich – der richtige Dreh zur Optimierung der Heizungsanlage (Donnerstag, 26.11.2020, 18 bis 19:30 Uhr)
  • Welche Heizung für mein Haus
    (Donnerstag, 26.11.2020, 18 bis 19:30 Uhr)

Die Beschlüsse des Klimakabinetts der Bundesregierung zeigen, dass sich künftig die Erzeugung von Wärme massiv ändern muss. Ob es die geplante Verteuerung von Gas und Öl durch eine CO2-Steuer oder das diskutierte Verbot von Ölheizungen ab 2026 ist, Verbraucher sind verunsichert.

Der Vortrag gibt einen Überblick über mögliche Heizsysteme und beantwortet viele der offenen Fragen: Was ist vom Gesetzgeber geplant, welche Möglichkeiten des Einsatzes moderner Technologien, erneuerbarer Energien und effizienter Heiztechnik gibt es? Wie finde ich das geeignete Heizsystem für mein Haus? Welche finanzielle Unterstützung durch Förderprogramme bietet der Staat?

Ein Blick auf verbraucherzentrale-energieberatung.de lohnt sich, denn hier werden immer wieder neue Online-Vorträge angekündigt. Neben den Vorträgen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentralen auch individuelle Beratungen in Energiestützpunkten und bei Ihnen zuhause an. Mehr Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400.

(29.10.2020)

nach oben

Klimaschutz - Stadt Friedrichsdorf investiert in Photovoltaik-Anlagen für städtische Gebäude

Newsbild: Klimaschutz - Stadt Friedrichsdorf investiert in Photovoltaik-Anlagen für städtische Gebäude

Die letzte UN-Klimakonferenz in Madrid war geprägt von vielen Fragen wie die Staatengemeinschaft ihre Klimaschutzanstrengungen zukünftig verbessern kann. Auf kommunaler Ebene stellt sich die Stadt Friedrichsdorf seit vielen Jahren dieser Aufgabe und setzt u. a. durch die Investition in PV-Anlagen für städtische Gebäude auf eine Reduzierung von CO2-Emissionen um den Klimaschutz zu verbessern. 

Bereits seit 2008 investiert die Stadt in Sonnenstrom und hat nun eine weitere PV-Anlage auf dem Dach der Feuerwehr Burgholzhausen zur CO2-freien Stromerzeugung in Betrieb genommen. Die 20 Module mit einer Leistung von 6,6 kWp werden rund 6.600 kWh Strom pro Jahr erzeugen, wovon ein Großteil der Eigenstromversorgung dient und so effektiv zur Schonung fossiler Energieressourcen beiträgt. 
 
So hat die Stadt seit 2008 bereits rund 200.000 Euro in die Errichtung eigener PV-Anlagen auf städtischen Gebäude investiert. Weiter wurden drei Bürgersolaranlagen umgesetzt, wofür die Dächer städtischer Gebäude zur Verfügung gestellt wurden. Zusammen haben diese zwölf PV-Anlagen (Rathaus, Stadtwerke, 6 Kindereinrichtungen, 3 Feuerwehr-Gebäude, Freibad) eine Spitzenleistung von 125,5 Kilowatt und können so pro Jahr rund 125.000 kWh Sonnenstrom erzeugen bzw. 73.000 Kg CO2-Emissionen einsparen helfen. 

"In anbetracht stetig steigender Energiepreise sind diese Maßnahmen wirtschaftlich sinnvolle Schritte und durch die Verringerung des Schadstoffausstosses ein wichtiger Beitrag zur Schonung der Ressourcen und zum Klimaschutz in Friedrichsdorf“, so Bürgermeister Burghardt.


 

(29.10.2020)

nach oben

Fahrradtour am 30.10.2020 mit dem Seniorenbeirat

Newsbild: Fahrradtour am 30.10.2020 mit dem Seniorenbeirat


Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf bietet interessierten Seniorinnen und Senioren am 30.10.2020 wieder eine Fahrradtour an: Ziel ist dieses Mal die Gaststätte "Zum Lahmen Esel" in Niederursel. Die Fahrstrecke wird über Ober-Eschbach und Kalbach-Riedberg nach Niederursel verlaufen. Der Rückweg erfolgt evtl. über eine Alternativroute. Die Strecke beträgt ca. 30 km, die Fahrzeit mit Pausen ca. 3,5 Stunden. Der Treffpunkt ist wie immer um 10 Uhr am Springbrunnen am Houiller Platz. 

Bitte Mund- /Nasenmaske nicht vergessen. Bei Regenwetter finden die Radtouren nicht statt. Interessierte Seniorinnen und Senioren werden gebeten, sich bei Georg Aldinger unter Telefon 06172/489534 anzumelden. 

 

(29.10.2020)

nach oben

Ortsgericht Friedrichsdorf I (Friedrichsdorf)- Ernennung des Ortsgerichtsvorstehers und eines Ortsgerichtsschöffen

Newsbild: Ortsgericht Friedrichsdorf I (Friedrichsdorf)- Ernennung des Ortsgerichtsvorstehers und eines Ortsgerichtsschöffen

Durch den Direktor des Amtsgerichtes Bad Homburg v.d.H. wurden  am 23.09.2020 gemäß § 7 des Ortsgerichtsgesetzes 
 
Herr Günther-W. Keune
Lilienweg 99
61381 Friedrichsdorf
 
zum Ortsgerichtsvorsteher mit Wirkung zum 12.11.2020 und
 
Herr Roland Juhnke
Rehkopfweg 10
61381 Friedrichsdorf
 
zum Ortsgerichtsschöffen mit Wirkung zum 19.10.2020 für das Ortsgericht Friedrichsdorf I (Friedrichsdorf), jeweils für die Dauer von 10 Jahren, ernannt.

(29.10.2020)

nach oben

Friedrichsdorfer Kulturzeit macht im November Pause

Newsbild: Friedrichsdorfer Kulturzeit macht im November Pause

BU: Philipp Weber kommt jetzt am 28. September nach Friedrichsdorf (Foto: Inka Meyer).

Alle im Rahmen der Friedrichsdorfer Kulturzeit für den November geplanten Veranstaltungen werden verschoben.

Bereits gekaufte Karten behalten für die Ausweichtermine ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden, wenn der neue Termin nicht wahrgenommen werden kann.

Für einige Veranstaltungen konnten bereits jetzt schon Ersatztermine gefunden werden.

So kommt Kabarettist Philipp Weber jetzt am Dienstag, 28. September 2021, nach Friedrichsdorf, das Duo Pariser Flair wird am Freitag, 01. Oktober 2021, die Bühne vom - dann hoffentlich wieder geöffneten - Garniers Keller betreten und Reiner Harscher stellt seine brandneue Live-Multivision "Marokko" am Freitag, 29. Januar 2021, dem Publikum vor.

Für die anderen Konzerte und Kabarettabende wird intensiv an Ersatzterminen gearbeitet.

Fest steht aber, dass alle Termine nachgeholt werden.

(29.10.2020)

nach oben

Für klare Sicht in der dunklen Jahreszeit - Das Störungsportal für Straßenbeleuchtung der Syna

Newsbild: Für klare Sicht in der dunklen Jahreszeit - Das Störungsportal für Straßenbeleuchtung der Syna

Oktober 2020:

Die Tage werden kürzer und klare Sichtverhältnisse auf den Straßen werden immer wichtiger. Einen entscheidenden Beitrag für sicheren Straßenverkehr in der dunklen Jahreszeit leistet eine moderne und störungsfreie Straßenbeleuchtung. Damit diese auch immer gewährleistet wird wartet die Süwag-Netztochter Syna GmbH regelmäßig die Straßenlaternen und Leuchtmittel.

Trotzdem kann es passieren, dass Fehler oder unvorhergesehene Schäden auftreten und die Straßenbeleuchtung repariert werden muss. Ein wesentlicher Bestandteil für eine schnelle Fehlerbehebung ist eine schnelle Schadensmeldung. Hierfür hat die Syna ein Online-Störungsportal eingerichtet, über das man mit wenigen Klicks Störungen auch vom Smartphone aus melden kann. Beim Start des Portals wird der Standort des Geräts abgefragt, um den Ort der Störung und den betroffenen Leuchtenmast leichter zu finden. Neben der Fehlerart besteht die Möglichkeit, eine Bemerkung zur Störung oder einfach ein Bild hinzuzufügen.

„Gerade im Herbst und Winter ist eine zuverlässige Straßenbeleuchtung für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger, groß wie klein, unverzichtbar. Ich freue mich daher, dass die Syna mit dem Störungsportal verschiedene digitale Anlaufpunkte zur schnellen und unkomplizierten Störungsmeldung bietet", erklärt Bürgermeister Horst Burghardt aus Friedrichsdorf.

Das Portal läuft auf Basis des Geo-Informations-Systems (GIS) der Syna und ermöglicht allen beteiligten Fachbereichen einen Zugriff auf die Netzsituation in Echtzeit. Das verkürzt unter anderem die Reaktionszeit bei der Entstörung, betont Thomas Fösel, Prokurist vom Süwag-Standort Bad Homburg im Gespräch mit Bürgermeister Burghardt. Zu finden ist das Störungsportal auf der kommunalen Homepage der Stadt Friedrichsdorf oder im Internet unter https://planauskunft.syna.de/stoerungsmeldung/ oder über die App „Meine Süwag" (im Download-Bereich der gängigen App-Stores kostenlos erhältlich). Natürlich können Störungen auch weiterhin über die Syna-Störungshotline: 0800 7962787 gemeldet werden.

 

Download Anleitung zur Störungsmeldung >>>

(28.10.2020)

nach oben

Kabarettist Philipp Weber am 05.11.2020 und der Durst der Deutschen

Newsbild: Kabarettist Philipp Weber am 05.11.2020 und der Durst der Deutschen

BU: Philipp Weber versetzt das Publikum in nur wenigen Minuten in Hochstimmung (Foto: Inka Meyer).

 

Verschoben - auf Dienstag, 28. September 2021

 

Am Donnerstag, 05. November, entert Kabarettist Philipp Weber um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22). Im Gepäck hat er sein Programm "Durst - Warten auf Merlot". Vernünftiges Trinken will gelernt sein.

Millionen Deutsche schlucken heute missbräuchlich Alkohol. Im letzten Jahr mussten deshalb 23.000 Rentner stationär behandelt werden. Wie heißt es so schön: „Viele ältere Menschen müssen nachts öfters raus“. Es wird aber nie gesagt wohin. Jetzt wissen wir es: Zur Ü-80-Party mit betreutem Trinken! Auch die Leistungsträger dieser Gesellschaft langen kräftig zu. Es gibt Krankenhäuser, da schwankt die Chefarztvisite als Polonaise ins Zimmer. Und im Flugzeug kann man nicht mehr sicher sein: Wer hat mehr getankt, die Maschine oder der Pilot? Droht Deutschland in seinem eigenen Durst zu ertrinken? Wer bringt Klarheit in die trüben Gewässer der deutschen Trinkkultur? Philipp Weber. Der studierte Chemiker und Biologe ist Deutschlands radikalster Verbraucherschützer und hat sich mit Leib und Leber Ihrem Wohl verschrieben!

Die regulären Karten sind im Vorverkauf für 17,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro) unter www.friedrichsdorf.de erhältlich. Bei Fragen zum Kartenvorverkauf wenden Sie sich an das Sport- und Kulturamt Friedrichsdorf, Heike Havenstein, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de.

Es gelten die Hygieneregeln des Forum Friedrichsdorf / Friedrichsdorfer Kulturzeit. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld zu der Veranstaltung. Gespielt wird ohne Pause und es gilt Maskenpflicht auch am Sitzplatz während der Veranstaltung.


 

(27.10.2020)

nach oben

Live-Hörspiel Tannöd am 29.10.2020 auf den Herbst 2021 verschoben

Newsbild: Live-Hörspiel Tannöd am 29.10.2020 auf den Herbst 2021 verschoben

Das für Donnerstag, 29. Oktober, im Rahmen der Friedrichsdorfer Kulturzeit geplante Live-Hörspiel "Tannöd" mit Johanna Bittenbinder, Stefan Murr und dem Art Ensemble Passau kann leider nicht  stattfinden und wird in den Herbst 2021 verschoben. Sobald der genaue Termin feststeht, wird er bekannt gegeben.

 

(26.10.2020)

nach oben

Höchste Corona-Stufe im Hochtaunuskreis erreicht - Allgemeinverfügung ab 23.10.2020, 8 Uhr

Newsbild: Höchste Corona-Stufe im Hochtaunuskreis erreicht - Allgemeinverfügung ab 23.10.2020, 8 Uhr

Im Hochtaunuskreis lag der Inzidenzwert gestern bei 83,9 und hat damit Eskalationsstufe 5 erreicht, die höchste Stufe des Landes Hessen zur Bekämpfung der Pandemie. Aus diesem Grund hat der Hochtaunuskreis von seiner Befugnis Gebrauch gemacht über die Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 07.05.2020) hinausgehende Maßnahmen anzuordnen.

Somit gelten ab heute, 8 Uhr, in Friedrichsdorf bis vorerst 6. November 2020 neben der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverodnung folgende Maßnahmen: 

  • Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine, in Gruppen von höchstens fünf Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet.
  • Für Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Kulturangebote wird die Teilnehmerzahl auf maximal 100 Personen begrenzt. Ausnahmen bedürfen einer Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises.
  • Beim Besuch öffentlicher Veranstaltungen, im öffentlichen Bereich, öffentlichen Einrichtungen, in Vergnügungsstätten, bei Trauerfeierlichkeiten, in Kirchen und vergleichbaren Räumlichkeiten sowie in Einrichtungen der Gastronomie ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. In Einrichtungen der Gastronomie gilt diese jedoch nicht am eigenen Sitzplatz.
  • Für belebte Straßen und Plätze, auf denen es nicht möglich ist, das Abstandsgebot von 1,5 Metern einzuhalten, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen. 
  • Für private Feierlichkeiten gilt in öffentlichen oder angemieteten Räumen eine maximale Teilnehmerzahl von fünf Personen oder Angehörige von maximal zwei Hausständen. Bei privaten Feiern in privaten Räumen wird eine Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal fünf Personen oder Angehörige von maximal zwei Hausständen dringend empfohlen. 
  • Der Verkauf und die Abgabe von Alkohol sowie der Alkoholkonsum im öffentlichen Raum sind von 23 bis 6 Uhr verboten.

Bürgermeister Burghardt appelliert an alle, diese Regelungen und Empfehlungen einzuhalten, damit das Infektionsgeschehen eingedämmt und die Einschränkungen so bald wie möglich wieder zurückgenommen werden können.


Download Allgemeinverfügung des Hochtaunuskreises für Zusammenkünfte und Veranstaltungen ab 23.10.2020 hier >>>

(23.10.2020)

nach oben

Virtuell ins Heimatmuseum Seulberg

Newsbild: Virtuell ins Heimatmuseum Seulberg

 
Kaum war die aktuelle Sonderausstellung „Mit Tante Emma in den Supermarkt“ im Heimatmuseum Seulberg eröffnet, kam der Lockdown und das Museum musste schließen. Ungewiss bleibt, wann wieder der normale Museumsbetrieb aufgenommen werden kann.
 
Eigentlich wäre die Schau sogar bereits einer neuen gewichen, doch dankenswerterweise stimmten die Leihgeber einer Verlängerung zu. Dennoch hat sich das Museumsteam überlegt, wie man die Sonderausstellung während der Pandemie zugänglich machen kann. Gemeinsam mit Friedhelm Krause aus Marburg wurde ein virtueller 360°-Rundgang entwickelt, der sich einfach, d.h. intuitiv navigieren lässt. Dabei darf natürlich Museumskobold Sulinchen nicht fehlen.
 
Eingebunden sind zugleich die Ausstellungstexte sowie zahlreiche historische Aufnahmen aus dem Archiv. Denn mühevoll recherchierte ein kleines Team ehrenamtlicher Heimatforscher über Jahre hinweg, wie und wo früher die Seulberger einkauften. Die Ausstellung erinnert nicht nur an die ehemaligen Geschäfte und Gewerke, die Schmiede von Heinrich Mank oder die Bäckereien Landvogt und Harscher, sondern zeigt auch weniger bekannte Betriebe, darunter die angesehene Kristallmanufaktur Hellmann. Nun können selbst außerhalb der Öffnungszeiten Besucher die hinter dem aufgebauten Verkaufstresen einsortierten hübschen Verpackungen aus Omas Zeiten heranzoomen oder sich die alten Werbeschilder genauer ansehen.
 
Eingebunden ist die virtuelle Panoramatour in die Homepage der Stadt Friedrichsdorf und unter dem link http://www.friedrichsdorf.de/freizeitundkultur/tourismus/museen/heimatmuseumvirtuell.php erreichbar. Dank Internet ist jetzt jederzeit ein Museumsbesuch bequem vom Sofa aus möglich. 
 
Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich per Mail museen@friedrichsdorf.de oder per Telefon 06172 / 731 3 100. 

(23.10.2020)

nach oben

Warnstreik im öffentlichen Dienst - Einschränkungen im Kita-Betrieb am 20.10.2020

Newsbild: Warnstreik im öffentlichen Dienst - Einschränkungen im Kita-Betrieb am 20.10.2020

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder für Dienstag, 20. Oktober, zu einem Warnstreik aufgerufen. 

Es ist damit zu rechnen, dass auch Kindertagesstätten in Friedrichsdorf betroffen sein werden. 

Sollte es zu einer Notbetreuung kommen, wird diese ausschließlich in den betroffenen Einrichtungen stattfinden. Zusammenlegungen von Kindern aus unterschiedlichen Einrichtungen sind aufgrund des Pandemie-Geschehens nicht möglich. Je nachdem wie viele Mitarbeitende aus einer Einrichtung sich an dem Warnstreik beteiligen, ist auch die Schließung einzelner Einrichtungen nicht ausgeschlossen.

Die Kindertagesstätten werden die Eltern zeitnah über eine Schließung informieren.

Geschlossen bleibt an diesem Tag in jedem Fall der Ü 3 Bereich im Kinderhaus Wirbelwind. Der U 3 Bereich in dieser Einrichtung bleibt geöffnet.

(19.10.2020)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück