Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Ü40-Disco: Die ultimative Tanzparty mit DJ, 20.12.2019

Tanzlaune bei der Ü40-Dicsco im Garniers Keller.

Am Freitag, 20. Dezember, ist im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) zum letzten Mal in diesem Jahr Tanzlaune angesagt, wenn sich die Kleinkunstbühne ab 21.00 Uhr in eine Disco verwandelt. DJ Rolf aus Frankfurt bearbeitet bei der Neuauflage der Ü40-Party den Plattenteller und legt alles auf, was tanzbar ist, groovt und gut abgeht! Klassiker & Aktuelles, Hits & „kleine Perlen". Rock von Mainstream bis Alternative, Dance Grooves von Pop über Reggae bis Funk & Soul und Electric Beats von dem Synthie-Pop der 1980er bis hin zu Electro locken auf die Tanzfläche.

Der Eintritt für das Zappelvergnügen beträgt 8,00 Euro. Informationen: Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de oder unter www.garniers-keller.de.

(12.12.2019)

nach oben

Weihnachtsschließung der Stadtbücherei, 23.12.19 - 01.01.20

Die Stadtbücherei Friedrichsdorf, Institut Garnier 1, schließt vom 23.12.19 bis einschließlich 01.01.20. Am Donnerstag, 02.01.20 geht der Ausleihbetrieb im neuen Jahr weiter. Das Team der Bibliothek bittet, folgendes zu beachten: Die Bucheinwurfklappe bleibt ebenfalls geschlossen und wird erst am 02.01.20 wieder geöffnet. Vor der Tür abgelegte Medien gelten nicht als abgegeben.
Weitere Informationen gibt es beim Bibliotheksteam unter Telefon 06172 731-3200.
 

(12.12.2019)

nach oben

Neuer Sonderband der beliebten „Friedrichsdorfer Schriften“ erschienen: Erinnerungen und Eindrücke an das Seulberger Jubiläumsjahr 2017

Newsbild: Neuer Sonderband der beliebten „Friedrichsdorfer Schriften“ erschienen: Erinnerungen und Eindrücke an das Seulberger Jubiläumsjahr 2017

BU:  Bürgermeister Horst Burghardt mit Gemahlin bei der Eröffnung des Mittelalter-Spektaculums

Mit 1250 Jahren zählt „suleburc“ zu den ältesten Gemeinden Deutschlands. Üppig und vielgestaltig wurde die urkundliche Ersterwähnung gefeiert - ganz nach dem Motto „Wir sind Sellwich“. An dieses außergewöhnliche Jubeljahr und die vielen wunderbaren Momente erinnert die neue Festchronik „1250 Jahre Seulberg. Das war das Jubiläumsjahr 2017" herausgegeben von Stadtarchivarin Dr. Erika Dittrich.

„Einfach toll!“, so das einstimmige Fazit der Veranstalter und Gäste des 1250-jährigen Jubiläums Seulbergs, das ganz besonders opulent gefeiert wurde. Das facettenreiche Rahmenprogramm umfasste allerlei spektakuläres und bot eine Zeitreise durch verschiedene historische Stationen der Seulberger Ortsgeschichte: Vor allem der imposante Auftakt des Festreign mit dem Mittelalter-Spektaculum, bei dem sich der Ort und seine Bewohner in besondere Gewänder hüllten und von Gauklern, mittelalterlicher Musik und Kaufleuten begleitet wurden, ist vielen im Gedächtnis geblieben. Aber auch das Pfingstfest mit Umzug durch Seulberg, einer 12,5m langen Kuchentheke und dem Auftritt der Trachtenkapelle Bad Wimsbach war ein besonderes Highlight.

Die Festschrift blickt mit über 400 Fotos eindrucksvoll auf das ereignisreiche Jahr 2017 zurück und lässt neben der umfangreichen Ortsgeschichte Seulbergs vor allem auch die verschiedenen Projekte, Feste und Ausstellungen revue passieren, wie untere anderem die Sonderausstellung im Heimatmuseum, in der man nicht nur Seulberg als Ort, sondern besonders die Menschen, die diesen Ort prägten und prägen in den Fokus nahm. Denn die Art „homo suleburcensis“, mit eigener Mundart und kulinarischen Vorlieben ist schon eine besondere und gehört gewürdigt.
Neben den Erinnerungen an das überaus gut besuchte Rahmenprogramm geben auch Beiträge und Berichte der Organisatoren und Mitwirkenden in besonderer Weise Einblick hinter die Kulissen der Umsetzung dieser einzigartigen Großveranstaltung. Mit der Festchronik kann das besondere Jubiläumsjahr mit seinen vielen Highlights noch einmal rekapituliert werden, das durch das rasante Seifenkistenrennen abgerundet wurde.

Den 140 seitigen Sonderband 8 mit zahlreichen Bildern der Jubiläumsfeste, Erinnerungen der Organisatoren und Erlebnisberichten der Mitwirkenden kann für 15 Euro an der Information im Rathaus, im Stadtarchiv sowie im Heimatmuseum Seulberg erworben werden.  Weitere Informationen erteilt gerne Frau Dr. Erika Dittrich unter der Telefonnummer 06172 / 731 3 100 sowie per Email an erika.dittrich@friedrichsdorf.de.

(10.12.2019)

nach oben

Besinnliche Lesung mit Musik am 13.12.2019 im Garniers Keller

Newsbild: Besinnliche Lesung mit Musik am 13.12.2019 im Garniers Keller

BU: Zwei Bad Homburger sorgen für besinnliche Adventsstimmung im Garniers Keller (Foto: Adriana Knop).

Am Freitag, 13. Dezember, sind der Bad Homburger Arzt und Autor Christian Schmidt und der Bad Homburger Pianist Axel Knop um 20.30 Uhr im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) zu Gast. Christian Schmidt präsentiert eigene Gedichte, Legenden und Erzählungen rund um die schönste Zeit im Jahr: die Weihnachtszeit. Axel Knop umrahmt den Vortrag am Klavier mit Werken von Beethoven und eigenen Kompositionen.

Karten für das Konzert kosten 15,00 Euro und können reserviert werden beim Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder www.friedrichsdorf.de.
 

(10.12.2019)

nach oben

Friedrichsdorfer Kulturzeit für das Frühjahr mit buntem Kulturpotpourri

Newsbild: Friedrichsdorfer Kulturzeit für das Frühjahr mit buntem Kulturpotpourri

Traditionell eröffnet das Johann-Strauß-Orchester Frankfurt den kulturellen Reigen der Friedrichsdorfer Kulturzeit zum Frühjahr. Am Mittwoch, 01. Januar, präsentiert das Orchester beschwingte Melodien unter dem Motto "Wien, Webber, West Side Story" (19 Uhr, Forum Friedrichsdorf, Dreieichstraße 22). Musikalisch geht es mit der Show von Pasión de Buena Vista am Mittwoch, 22. Januar, weiter. Um 20 Uhr versprüht das Ensemble mit Tanz und Musik kubanisches Lebensgefühl (Forum Friedrichsdorf).    Eine Mischung aus a cappella und Comedy bringt Sixpack am Freitag, 20. März, auf die Bühne. "Goldsingers" heißt ihr Programm, das um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf zu hören sein wird. Die sechs Mannen singen das ganze Agentenliederbuch rauf und runter. Rockklassiker und progressiver Rock stehen bei der Band frisch gepresst am Freitag, 27. März, auf dem Programm. Um 20 Uhr spielen die Musiker im Forum Friedrichsdorf Songs von Pink Floyd bis Peter Gabriel. Die Barrelhouse Jazzband ist ein Klassiker bei der Friedrichdorfer Kulturzeit. Die Band um Reimer von Essen begeistert am Dienstag, 31. März, mit "The Best of Classic Jazz und Swing". (20 Uhr; Forum Friedrichsdorf). Contemporary Folk Music haben Gudrun Walther und Jürgen Treyz am Freitag, 24. April, im Gepäck. Die beiden Musiker verbinden um 20 Uhr im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) Folkklänge mit deutscher Sprache.

Lachattacken sind wieder bei der Reihe KellerKabarett zu erwarten, die am Donnerstag, 16. Januar, von Stefan Danziger eröffnet wird. Er fragt um 20 Uhr "Was machen Sie eigentlich tagsüber?" und erzählt Geschichte und die Geschichten dahinter. Das Duo Kabbaratz meint am Dienstag, 04. Februar, "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" (20 Uhr; Garniers Keller) und geht dem gedruckten Wort satirisch auf den Grund. Die Reihe beschließt Archie Clapp am Mittwoch, 29. April. "Scheiße Schatz, die Kinder kommen nach Dir!" ist der Titel seines aktuellen Programms (20 Uhr, Garniers Keller).

Unter der Regie von Theatro Artistico ist wieder ein abwechslungsreiches Programm für Viva Varieté entstanden. Am Freitag, 17. Januar (20 Uhr), am Samstag, 18. Januar (20 Uhr) und am Sonntag, 19. Januar (18 Uhr) entführen Artistinnen und Artisten in die schillernde Welt des Varieté. Die Zuschauer erleben unter anderem das Duo Elja an den Strapaten, Carmen Lück mit ihrem Cyr Wheel oder Markus Furtner, den inoffiziellen Weltmeister des Devilsticks.

Spannend wird es, wenn Journalist und Autor Klaus Späne am Dienstag, 28. Januar, die Bühne im Garniers Keller betritt (20 Uhr). Er stellt seinen Erstlings-Krimi "Mallorca bis in alle Ewigkeit" vor.
Die Reihe "Friedrichsdorfer KlassikZeit" ist eingebunden in das Festival des Deutschen Musikwettbewerbs und wird eröffnet von TARS. Das Trio ist am Sonntag, 02. Februar, um 17 Uhr im Rathaus Friedrichsdorf (Hugenottenstraße 55) mit Barockmusik in all ihren Facetten zu hören. Das Duo Julia Puls (Klarinette) und Viktor Soos (Klavier) bestreitet am Sonntag, 22. März, das zweite Konzert der Reihe (17 Uhr; Rathaus Friedrichsdorf). Der Kammermusikabend der Frankfurter Sparkasse 1822 ist seit langem fester Bestandteil der Friedrichsdorfer Kulturzeit. Am Dienstag, 12. Mai, sind um 20 Uhr im Rathaus Friedrichsdorf die Preisträger des Kammermusikpreises 2019 der Polytechnischen Gesellschaft zu hören.

In der Reihe KellerSpezail finden sich Veranstaltungen, die sich jedem Schubladendenken entziehen und verschiedene Genres miteinander verknüpfen. Den Start macht am Mittwoch, 05. Februar, Vocal Recall. Die Girlgroup mit drei Boys kommt mit dem Programm "Irgendwas ist immer" und zeigt sich stimm- und tastengewaltig. Weiter geht es mit dem Duo Zu Zweit am Donnerstag, 13. Februar. Nach 13 gemeinsamen Jahren auf der Bühne ist es Zeit für "Die Wilde 13". Tina Häussermann und Fabian Schläper verraten Tipps, wie man das perfekte Paar bleibt. Am Dienstag, 03. März, ist Jo van Nelsen zu Gast im Garniers Keller und liest die Hesselbachs. Diesmal hat der die Geschichte "Das Techtelmechtel" im Gepäck. Eine Hommage an Edith Pial liefern Ute Büttner und Michael Policnik am Mittwoch, 18. März. Ute Büttner erzählt die Lebensgeschichte der berühmten Sängerin und umrahmt die Passagen mit Piaf-Chansons. Herzer & Streubel sind am Dienstag, 24. März, mit "Mr. Bond - die Hoffnung stirbt zuletzt" zu sehen. Die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond hat das Duo in eine Musik-Comedy verpackt. Alle Veranstaltungen der Reihe KellerSpezial beginnen um 20 Uhr und finden im Garniers Keller statt.

Eine tiefgreifende Zwerchfellmassage verspricht der Musik-Kabarett-Abend "Das Wunschkonzert - Best of Klaviator" von Lars Reichow am Donnerstag, 06. Februar (20 Uhr; Forum Friedrichsdorf). Hier bleibt kein Auge trocken und kein Wunsch offen. Johannes Scherer ist seit 20 Jahren auf den deutschen Comedybühnen unterwegs und kommt am Mittwoch, 12. Februar, mit seinem Programm "Das Beste aus 20 Jahren - Best Of" natürlich auch ins Forum Friedrichsdorf (20 Uhr). Er serviert wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Standup, Kabarett und Parodie. "Schon wieder was mit Sex" lautet die Devise bei Martina Brandl am Donnerstag, 05. März, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf. Die mehrfache Kleinkunstpreisträgerin schafft bei ihrem Musik-Kabarett mühelos den Spagat zwischen Blödelei und echter Gesellschaftskritik. Sven Hieronymus, bekannt von RPR1, hat am Mittwoch, 11. März, sein Programm "Als ob" im Gepäck (20 Uhr, Forum Friedrichsdorf). Als Rocker mit Fünfzig stellt er fest, dass er immer noch der Depp in der Familie ist. Ein wahres Comedyfeuerwerk zündet am Donnerstag, 26. März, Mirja Boes mit ihren Honkey Donkeys (20 Uhr; Forum Friedrichsdorf). Mit "Auf Wiedersehen! Hallo! - Die Willkommensabschiedsrevue" macht Mirja jetzt einen auf "Howie" und geht auf ihre wahrscheinlich definitiv wirklich allerletzte Abschiedstour. Aber keine Sorge, der Abgesang dauert nur vier Minuten, danach gibt es nagelneue Impro-Comedy rund um die kleinen, großen, schreckli-schönen und leiderlustigen Comebacks des Lebens. Eine Heinzigartige Hommage servieren Günter Fortmeier, Frank Sauer und Volkmar Staub am Donnerstag, 02. April, um 20 Uhr in "Die Heinz-Erhardt-Show". Das Trio lässt Erhardts Texte, Lieder und Sketsche neu aufleben und kneten seine Gedichte, bis sie quietschen (Forum Friedrichsdorf). "Ach du liebe Zeit!" ist der Titel des aktuellen Programms von Robert Kreis, mit dem der Entertainer, Sänger und Kabarettist am Dienstag, 21. April, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf Station macht. Schwungvoll fegt er in seiner Ein-Mann-Show am Flügel den Staub von den Tasten und zeigt mit Texten, Couplets und Wortspielereien, wie aktuell die "Goldenen Zwanziger" auch heute noch sind. Sie meldet sich am Donnerstag, 23. April, zurück: Sissi Perlinger. Die Bühnenschamanin mit der dreieinhalb Oktaven-Stimme gibt in ihrem neuen Programm "Die Perlingerin - worum es wirklich geht" tiefgründige, hochphilosophisch, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen (20 Uhr, Forum Friedrichsdorf).
Eine Leinwandreise in die Toskana unternimmt der Fotograf und Filmer Reiner Harscher am Sonntag, 09. Februar, um 17 Uhr im Forum Friedrichsdorf. Florenz, Siena, das Chianti und Montalcino sind nur einige der Stationen, die Reiner Harscher mit seiner Kamera festgehalten hat. Zur Galerie wird das Rathaus Friedrichsdorf mit den Bildern von Virginia Orbon Retzmann. Die Künstlerin lädt am Sonntag, 01. März, zur Eröffnung ihrer Ausstellung "Bilder von Menschen und Orten" (11 Uhr). Die farbintensiven Arbeiten sind dann bis zum 25. März zu sehen. Wieder mit dabei und schon so gut wie ausverkauft: Nicolai Friedrich und seine magische Unterhaltungskunst am Sonntag, 01. März, um 17 Uhr im Forum Friedrichsdorf.

Leider muss der für den 27. Februar angekündigte Kabarett-Abend mit dem Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett wegen Krankheit ausfallen. Einen Ersatztermin gibt es nicht. Die bisher gekauften Karten können zurückgegeben werden.

Ein ausführliches Programmheft und Karten sind erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0).

 

Download Friedrichsdorfer Klulturzeit Frühjahr 2020

(10.12.2019)

nach oben

Veranstaltung mit dem Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett muss abgesagt werden

Newsbild: Veranstaltung mit dem Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett muss abgesagt werden

Leider muss die für den 27. Februar 2020 geplante Veranstaltung mit dem Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett wegen Krankheit abgesagt werden.

Einen Ersatztermin gibt es nicht. Daher werden alle bereits gekauften Karten zurückgenommen.

Alle, die bereits Karten für den Abend erstanden haben, werden gebeten, sich mit dem Sport- und Kulturamt Friedrichsdorf, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de, in Verbindung zu setzen.

(06.12.2019)

nach oben

„Aktive Kernbereiche“ – Friedrichsdorf ist dabei!

Newsbild: „Aktive Kernbereiche“ – Friedrichsdorf ist dabei!

Das begehrte Landesförderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ unterstützt seit 2008 Kommunen bei der Stärkung und Vitalisierung ihrer Innenstädte. Unter anderem in Hanau, Fritzlar und Fulda konnte der öffentliche Raum neu gestaltet, private Bauherren unterstützt sowie innerstädtischer Wohnraum geschaffen werden.

2019 wurden die „Aktiven Kernbereiche“ erneut aufgelegt und dieses Mal hatte die Stadt Friedrichsdorf mit ihrer Bewerbung Erfolg. Die fünf Programmschwerpunkte
- Wohnen in der Innenstadt
- Aufenthaltsqualität, Grünflächen und gesundes Klima
- Funktions- und Angebotsvielfalt
- Barrierefreiheit und Rahmen für stadtverträgliche Mobilität
- Privates Engagement und Standortgemeinschaften
lassen sich mit großem Potenzial in der Friedrichsdorfer Innenstadt wiederfinden.

„Mit Hilfe des Förderprogramms Aktive Kernbereiche soll die Innenstadt
zukunftsfähig gemacht werden“, so der Bürgermeister Horst Burghardt. „Bevölkerungswachstum, Klimawandel, veränderte Mobilitäts- und Versorgungsanforderungen stellen neue Ansprüche an die bestehenden Strukturen.  Friedrichsdorf soll als eigenständige Stadt in der Metropolregion bestehen können.“

Eine integrierte Herangehensweise mit breiter Beteiligung der Bevölkerung hat in der Friedrichsdorfer Stadtentwicklung bereits Tradition. 2016/2017 wurde die Planungswerkstatt Innenstadt durchgeführt. Die erste Maßnahme daraus, die Neugestaltung des Landgrafenplatzes, steht kurz vor der Fertigstellung und ist ein wichtiger Baustein für eine attraktive und lebendige Innenstadt. Die Ergebnisse der Planungswerkstatt Innenstadt 2016/2017 und das kürzlich fortgeschriebene Stadtentwicklungskonzept „Stadt 25+ Friedrichsdorf“ bilden den Rahmen für die zukünftige Innenstadtentwicklung.

Dies überzeugte auch die Jury, sodass unter den 12 Neuaufnahmen 2019 auch Friedrichsdorf ist, wie am 21.11.2019 durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen bekannt gemacht wurde.

Das Bewerbungskonzept umfasst die Kernstadt Friedrichsdorf, inklusiv Park an der Bleiche, Houiller Platz und bis zum Bahnhof Friedrichsdorf. Die konkreten Maßnahmen werden bei der Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Innenstadtbereich herausgearbeitet. Das ISEK, der Aufbau einer Steuerungsstruktur und die Einbindung von Kooperationspartnern sind die ersten Schritte in dem ca. 10 Jahre dauernden Prozess für eine lebens- und liebenswerte Friedrichsdorfer Innenstadt.

Weitere Informationen zur Stadtentwicklung gibt es unter www.stadt25-friedrichsdorf.de. Dort kann auch der Newsletter „Stadtentwicklung“ abonniert werden.


 

(06.12.2019)

nach oben

530 Weihnachtspäckchen werden verteilt

Newsbild: 530 Weihnachtspäckchen werden verteilt

Alle Jahre wieder beschenkt die Stadt Friedrichsdorf ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger über 85 Jahre mit einem Weihnachtspäckchen, das durch Vertreter der politischen Gremien und des Seniorenbeirates an die Seniorinnen und Senioren persönlich übergeben wird.

In diesem Jahr sind 530 Weihnachtspäckchen zu verteilen. Koordiniert wird diese Aktion von Ute Meyer vom Seniorenbüro der Stadt Friedrichsdorf.

Wie auf unserem Bild zu sehen, haben auch in diesem Jahr freiwillige Helfer und die Mitglieder des  Seniorenbeirates  tatkräftig beim Packen der Päckchen mitgeholfen. Für diese Unterstützung ein herzliches Dankeschön.

 

(02.12.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück